Studie zur Wiederverwertung von Altfenstern

Der Bundesverband ProHolzfenster eine Studie über die Potenziale der Wiederverwertung von Altfenstern mit in Auftrag gegeben. In einem ersten Schritt wurden die Anfallmengen, Stoffströme und Entsorgungsmöglichkeiten von Kunst-, Aluminium- und Holzfenstern ermittelt.

Die Studie zeigt, dass das Wertstoffpotenzial von Altfestern in Deutschland erheblich ist. In Deutschland fallen jährlich etwa 472.000 Tonnen Altfenster an. Altglas macht den Großteil davon aus, nämlich 251.000 Tonnen (53 Prozent), gefolgt von Holzrahmen mit 76.000 Tonnen (16 Prozent), PVC-Profilen mit 44.000 Tonnen (9 Prozent), und Aluminiumprofilen mit 35.000 Tonnen (8 Prozent). Die restlichen 49.000 Tonnen (10 Prozent) entfallen auf weitere Komponenten wie Beschläge, Griffe, Dichtungen, Abstandshalter, Schrauben, Beschichtungen und Stahlarmierungen.

Es ist bereits heute möglich, viele dieser Altfenster je nach Material aufzubereiten, zu recyceln und für die Herstellung neuer Fenster zu nutzen. Die Biotrans GmbH, ein Entsorgungsunternehmen und Mitglied im Bundesverband ProHolzfenster, sammelt bundesweit Altfenster und Rahmenmaterialien und bereitet sie in Schwerte auf, um eine hohe Verwertungsquote zu erreichen. Dabei werden verschiedene Rahmenmaterialien je nach Abfallquelle manchmal gemeinsam gesammelt.

„Die Studie zeigt das enorme Potential der gesamten Wertschöpfungskette im Fensterbau, eine ressourceneffiziente und umweltschonende Kreislaufwirtschaft zu implementieren. Alte Holzprofile werden am Ende ihres langen Lebens bereits heute zur Erzeugung erneuerbarer Energien verwendet. Für die Zukunft gilt es weitere Möglichkeiten der stofflichen Weiterverwendung zu schaffen“, so BPH-Geschäftsführer Kai Pless.

In Zusammenarbeit mit der Wissenschaft soll auf die bestehende Studie aufgebaut werden, um weitere Verwertungsmöglichkeiten für Altfenster zu identifizieren. Die ersten Ergebnisse der zweiten Phase der Studie werden Anfang 2025 erwartet und öffentlich bekanntgegeben.

Durchgeführt wird die Studie von der Conversio Market & Strategy GmbH. Auftraggeber sind der Bundesverband Flachglas (BF), der Bundesverband ProHolzfenster, der Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie (FVSB) sowie der Verband Fenster + Fassade (VFF) zusammen mit den Recycling-Initiativen A|U|F, Rewindo und der Biotrans GmbH.

Pressemitteilung „Fensterbranche will Wiederverwertungspotenziale von Altfenstern erhöhen“ (PDF)

Kurzfassung der Studie „Abfallmengenszenario und Value Chain für Fenstersysteme in Deutschland“ (PDF)

Austausch mit MdB Jan-Niklas Gesenhues (Bündnis 90/Die Grüne) zur Kreislaufwirtschaft im Fensterbau

Bild: Sorpetaler Fensterbau

News
MdB Taher Saleh bei Röwert Fenster und Tür
Am 27. März 2024 besuchte MdB Kassem Taher Saleh (Bündnis 90/Die Grünen) Röwert Fenster und Tür GmbH in Dresden. Im...
Fensterbau Frontale Beelitz Appelhans Pless
Über zahlreiche Besucher konnte sich die Fensterbau Frontale 2024 freuen – diesmal wieder zum gewohnten Frühjahrstermin. Auch der Bundesverband ProHolzfenster...
Fensterfachtagung NRW 2024
Der Bundesverband ProHolzfenster stellt auf der Fensterfachtagung NRW 2024 aus. Die diesjährige Ausgabe des jährlichen Kongresses des Fachverband Tischler NRW fand...

Bleibe auf dem Laufenden

Cookie Consent mit Real Cookie Banner