Holzfensterbauer trifft Bundespräsident Steinmeier

Stefan Appelhans trifft Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Am 27. Oktober 2023, im Rahmen Tag des treuhändischen Unternehmertums, traf Stefan Appelhans von Sorpetaler Fensterbau Bundespräsident Steinmeier. Als Geschäftsführer eines treuhändischen Unternehmens war Stefan Appelhans bei der Veranstaltung als Podiumsdiskutant eingeladen. 

Mehr als 400 Teilnehmer:innen aus Startups, mittelständischen Familienunternehmen und Wirtschaftskonzernen tauschten sich über die Potentiale des treuhändischen Unternehmertums für Wirtschaft und Gesellschaft aus. Stefan Appelhans, Geschäftsführer von Sorpetaler Fensterbau und seit 2017 treuhändischer Unternehmer, hat die Branche des Holzfensterbaus vertreten.

Im Gespräch mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sprach Stefan Appelhans u.a. darüber, wie am Beispiel des Holzfensterbaus unternehmerisches Handeln mit gesellschaftlichen Anliegen verknüpft wird: Holz- und Holz-Alu-Fenster tragen maßgeblich zur Energieeinsparung und zum Klimaschutz im Gebäudesektor bei und die Herstellprozesse sind bereits heute weitgehend durch die Selbstnutzung erneuerbarer Energien geprägt.

In einer Podiumsdiskussion hat Stefan Appelhans die konkrete Ausgestaltung des treuhändischen Unternehmertums bei Sorpetaler Fensterbau vorgestellt. Als treuhändischer Unternehmer besitzt er die Mehrheit der Stimmrechte im Unternehmen und somit die volle unternehmerische Gestaltungsfreiheit. Im Sinne einer nachhaltigen und langfristig orientierten Unternehmensentwicklung bleibt das Kapital im Unternehmen gebunden. Eine solche Governance-Struktur setzt derzeit allerdings aufwendige Stiftungs-Konstruktionen voraus.

Die Stiftung Verantwortungseigentum setzt sich dafür ein, dass die Rahmenbedingungen für treuhändisches Unternehmertum in Deutschland verbessert werden. Konkret soll eine neue Rechtsform für gebundenes Vermögen eingeführt werden, die auch für kleine Handwerksbetriebe und mittelständische Unternehmen praktikabel wäre.

Aus diesen Gründen haben wir uns der Forderung der Stiftung Verantwortungseigentum und mehr als 20 Wirtschaftsverbänden angeschlossen, eine neue Rechtsform „mit gebundenem Vermögen“ einzuführen. Diese Rechtsform würde kleinen und mittelständischen Betrieben im Fensterbau ein weiteres Instrument für langfristiges Wirtschaften und eine vereinfachte Betriebsnachfolge an die Hand geben.

Weitere Informationen zum Verbändepapier gibt es hier.

Foto: Anna Wyszomierska

News
MdB Taher Saleh bei Röwert Fenster und Tür
Am 27. März 2024 besuchte MdB Kassem Taher Saleh (Bündnis 90/Die Grünen) Röwert Fenster und Tür GmbH in Dresden. Im...
Fensterbau Frontale Beelitz Appelhans Pless
Über zahlreiche Besucher konnte sich die Fensterbau Frontale 2024 freuen – diesmal wieder zum gewohnten Frühjahrstermin. Auch der Bundesverband ProHolzfenster...
Fensterfachtagung NRW 2024
Der Bundesverband ProHolzfenster stellt auf der Fensterfachtagung NRW 2024 aus. Die diesjährige Ausgabe des jährlichen Kongresses des Fachverband Tischler NRW fand...

Bleibe auf dem Laufenden

Cookie Consent mit Real Cookie Banner