BPH-Position zum Holzbau

Der Holzbau spielt eine entscheidende Rolle im Kampf gegen den Klimawandel. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der bei der Herstellung und Verarbeitung vergleichsweise wenig Energie verbraucht und kaum CO2-Emissionen verursacht. Darüber hinaus kann Holz als Baustoff langfristig Kohlenstoff speichern, da es in den Gebäuden jahrzehntelang eingebaut bleibt.

Der Bundesverband ProHolzfenster (BPH) begrüßt das steigende Bewusstsein für die vielen Potentiale der Holzbauweise in Politik und Gesellschaft. In einem aktuellen Positionspapier macht der BPH auf die Rolle von Holz- und Holz-Aluminium-Fenstern im Holzbau aufmerksam.

Die praktischen und ökologischen Vorteile des Holzbaus gelten auch für die Herstellung und Anwendung von Holz- und Holz-Aluminium-Fenstern. Stand heute verhindern jedoch förderpolitische Lücken und regulatorische Hemmnisse den Einsatz von nicht tragenden Holzbauelementen in der Holzbauweise. Diese gilt es anzugehen, um die maximal mögliche Klimaschutzleistung des Holzbaus – mitsamt Holzfenstern und -türen – auszuschöpfen.

Hier geht’s zum Positionspapier Holzbau.

News
Umfrage Weiterbildung Fensterbau
Weiterbildung stärkt die Innovationsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit des Fensterbaus. Gemeinsam mit der Berufsakademie Melle und der Fachschule für Glas-, Fenster- und...
14. ProHolzfenster-Kongress
Rund 200 Teilnehmer:innen versammelten sich am 25./26. April beim 14. ProHolzfenster-Kongress auf der Zeche Zollverein in Essen. „In 30 Jahren...
Eduard Appelhans
30 Jahre ProHolzfenster – eine starke Stimme für Nachhaltigkeit und Baukultur Interview mit dem BPH-Vorsitzenden Eduard Appelhans   30 Jahre ProHolzfenster...

Bleibe auf dem Laufenden

Cookie Consent mit Real Cookie Banner