MdB Gesenhues besucht Sorpetaler Fensterbau

MdB Gesenhues zu Besuch bei Sorpetaler Fensterbau

Am 07.12.2023 war MdB Dr. Jan-Niclas Gesenhues (Bündnis 90/Die Grünen) zu Besuch bei Sorpetaler Fensterbau GmbH. Gemeinsam mit einer Delegation der Bündnis 90/Die Grünen aus Sundern und dem Hochsauerlandkreis und Vertreter:innen der Firma Lobbe wurde die Produktion des mittelständischen Fensterbauers besichtigt und die Potentiale der Kreislaufwirtschaft für die Branche diskutiert.

In Begleitung einer Delegation der Bündnis 90/Die Grünen und Vertreter:innen der Firma Lobbe besuchte MdB Dr. Jan-Niclas Gesenhues (Bündnis 90/Die Grünen) die sauerländische Sorpetaler Fensterbau GmbH. Der Termin begann mit einem Rundgang durch die Produktion, welcher einen Einblick in die verschiedenen Fertigungsschritte gewährte.

In einer anschließenden Gesprächsrunde wurden die Möglichkeiten und Hindernisse der kreislaufgerechten Herstellung von Holz- und Holz-Aluminium-Fenstern diskutiert. Dabei wurde deutlich, dass der Werkstoff Holz viele Vorteile für das kreislaufgerechte Bauen und die Wieder- bzw. Weiterverwendung von alten Fenstern bringt. Holz ist nachwachsend, langlebig und reparaturfähig. Die thermische Verwertung von Produktionsresten oder ausgedienten Holzfenstern dient der Erzeugung erneuerbarer Energien.

Mit Hinblick auf Klimaschutz und Ressourcenschonung muss das Ziel sein, das Holz möglichst lange im stofflichen Kreislauf zu halten. Eine adäquate Pflege und Instandhaltung kann die Nutzungsdauer von Holzfenstern um ein Vielfaches verlängern. Sollten Holzfenster tatsächlich ausgetauscht werden müssen, ließe sich das Altholz zu anderen Holzprodukten weiterverarbeiten. Obwohl dies technisch und auch wirtschaftlich möglich ist, wird dieser Vorgang aufgrund der normativen und rechtlichen Rahmenbedingungen oftmals verhindert.

Die Normung und Gesetzgebung stellen bis heute ein erhebliches Hindernis für die Kreislaufführung von Altholz dar. Auch die pauschalen Annahmen zur Lebensdauer von Holz- und Holz-Aluminium-Fenstern in den gängigen Systemen der Ökobilanzierung spiegeln die Erfahrungen der jahrzehntealten Praxis der Holzverwendung nicht angemessen wider. Hier bedarf es der Nachbesserung, um die Potentiale des Holzfensterbau für die Steigerung der Kreislaufwirtschaft im Bauwesen zu realisieren.

Dr. Jan-Niklas Gesenhues ist ordentliches Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz, sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Bild: Sorpetaler Fensterbau GmbH

Pressemitteilung „Fensterbranche will Wiederverwertungspotenziale von Altfenstern erhöhen“ (PDF)

News
Umfrage Weiterbildung Fensterbau
Weiterbildung stärkt die Innovationsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit des Fensterbaus. Gemeinsam mit der Berufsakademie Melle und der Fachschule für Glas-, Fenster- und...
14. ProHolzfenster-Kongress
Rund 200 Teilnehmer:innen versammelten sich am 25./26. April beim 14. ProHolzfenster-Kongress auf der Zeche Zollverein in Essen. „In 30 Jahren...
Eduard Appelhans
30 Jahre ProHolzfenster – eine starke Stimme für Nachhaltigkeit und Baukultur Interview mit dem BPH-Vorsitzenden Eduard Appelhans   30 Jahre ProHolzfenster...

Bleibe auf dem Laufenden

Cookie Consent mit Real Cookie Banner