Neue Fördersituation – BPH begrüßt neue Mitglieder

Liebe Mitglieder,
liebe Freundinnen und Freunde des Holz-/HolzAlu-Fensters,

mit Erfolg ging die Fensterbau Frontale für uns zu Ende. Der Besucherstrom auf der gesamten Messe war zwar in den heißen Juli-Tagen nicht so üppig wie sonst im Frühjahr, doch wir konnten gute und intensive Gespräche mit unseren Mitgliedern und am Holz-/HolzAlu-Fenster Interessierten führen. Daraus sind unter anderem zwei neue Mitgliedschaften entstanden, die wir weiter unten vorstellen.

Außerdem informieren wir über die neue Fördersituation aufgrund der aktuellen Reform, die natürlich auch Einzelmaßnahmen wie den Fenstertausch betrifft.

Seit der Fensterbau haben wir auch einen Twitter-Account – schauen Sie doch mal rein!

Herzliche Grüße
Ihr

Eduard Appelhans

Reform der Gebäudeförderung betrifft auch den Fensterbau

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hat mit seiner Reform der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) die Branche in helle Aufregung versetzt. Das Ziel des BMWK: Möglichst viele sollen von der Förderung profitieren können, damit Energiefresser wie alte Fenster, Gasheizungen etc. durch moderne energieeffiziente Lösungen ersetzt werden. Allerdings gehe mit dem sehr kurzfristigen Inkrafttreten der Maßnahmen jegliche Planbarkeit verloren, wird kritisiert. Insgesamt sind die Mittel zwar erhöht worden, die Fördersätze für einzelne Maßnahmen wurden jedoch abgesenkt. Darüber hinaus verbleibt der Schwerpunkt der Förderung auf der Heizungstechnik statt der Gebäudehülle.

Was bedeutet die Reform fürs Fenster nun konkret? Hier wird die Förderung um ca. 5 % verringert. Konnte man für den Fenstertausch bis vor kurzem bis zu 15.000 Euro Förderung bekommen, sind es nach der aktuellen Reform nur noch 12.000 Euro. Für den Einzelnen reduziert sich also die Fördersumme. Da die Fördermittel aber insgesamt auf 13 bis 14 Milliarden Euro erhöht wurden – 12 bis 13 Milliarden davon sollen für Sanierungen eingesetzt werden – können laut Wirtschaftsminister Robert Habeck künftig mehr Menschen von den Förderprogrammen profitieren.

Die neuen Förderbedingungen treten Zug um Zug in Kraft. Für Komplettsanierungen gelten sie schon ab dem 28. Juli, für Einzelmaßnahmen wie den Fenstertausch ab dem 15. August. Zuständig für die Förderung von Einzelmaßnahmen ist künftig allein das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Weitere Informationen zur Reform der BEG finden Sie hier:
BAFA
KfW Bank

Neue Mitglieder stellen sich vor

► Biesse Deutschland GmbH

In Anbetracht aktueller Umwelt- und Ressourcenprobleme sowie der globalen Klimaveränderungen sind nachhaltige Lösungen mehr denn je gefragt. Das betrifft besonders den Baubereich und dort speziell die ökologisch sinnvolle Verwendung von Holzfenstern, die eine gesunde und komfortable Wohlfühlatmosphäre für uns Menschen schaffen.

Wir investieren als innovativer und verantwortungsbewusster Hersteller viel in die Forschung und Entwicklung unserer Holzfenstermaschinen. Davon profitieren unsere Kunden, denen wir mit unseren Maschinen die Produktion wettbewerbsfähiger und hochwertiger Holzfenster ermöglichen – ein elementarer Baustein, um gegenüber den billigen Kunststofffenstern aus dem Ausland wettbewerbsfähig zu bleiben. Das stärkt gerade in Krisenzeiten unseren Mittelstand und ist ein wichtiger Grund für uns, den Bundesverband ProHolzfenster intensiv zu unterstützen.

► MB Maschinenbau GmbH

Seit der Betriebsgründung im Jahr 1992 ist MB Maschinenbau eng mit der Holzfensterindustrie verbunden. Die ersten Maschinen aus dem Hause MB, damals Profilschleifmaschinen, Leimauftragsmaschinen und Transportsysteme, wurden an Fensterfertiger verkauft. Seitdem hat sich viel geändert. MB ist heutzutage viel breiter aufgestellt und bedient die gesamte Holzbearbeitungsindustrie mit innovativen Schleif- und Fräslösungen, dennoch sind die Wurzeln nicht vergessen. Durch die moderne Einzelholzfertigung sind die technologischen Ansprüche viel komplexer geworden, was MB Maschinenbau mit seiner vollautomatischen ROBA Fentech Einzelholzschleifmaschine nicht unbeantwortet gelassen hat.

Wir freuen uns sehr, nun Teil des Bundesverbands ProHolzfenster zu sein und hoffen auf viele anregende Kontakte und Gespräche. Wir sind fest von der Zukunft des Holzfensters überzeugt, wenn wir gemeinsam – mit innovativen und nachhaltigen Lösungen zu markgerechten Preisen – Kunden die Wertigkeit des Holzfensters nahebringen können.

Besuchen Sie uns auch auf Social Media und teilen Sie unsere Inhalte:

Facebook: Bundesverband ProHolzfenster-Informationsplattform

Twitter: Bundesverband ProHolzfenster

__________________________________________________________________

Ihr Ansprechpartner:

Eduard Appelhans, geschäftsführender Vorstand
E-Mail: info(at)proholzfenster.de

Impressum:
Herausgeber: Bundesverband ProHolzfenster e.V., Postfach 61 04 00, 10926 Berlin
Redaktion: Eduard Appelhans (V.i.S.d.P.), Ingrid Erne, Kai Pless

___________________________________________________________________

Wenn Sie keinen Newsletter mehr von uns erhalten möchten, können Sie sich HIER abmelden.