BPH » Presse » BPH Pressemeldungen » März 2020: Gut besuchte Fensterfachtagung auf der bautec » 

Gut besuchte Fensterfachtagung auf der bautec:

Hochinteressantes Rahmenprogramm für Holzfensterhersteller

 

Die bautec 2020 Ende Februar in Berlin zählte an vier Messetagen über 31.000 Besucher. Mit ihrem hochaktuellen Rahmenprogramm ist sie ein Magnet für alle Akteure der Wertschöpfungskette Bau. Die Fensterfachtagung am zweiten Messetag trägt deutlich dazu bei.

Organisiert wurde die gut besuchte Fensterfachtagung von Edgar Haas von der Fachberatung Holz, Berlin. Der Bundesverband ProHolz-/HolzAlufenster (BPH) war aktiv miteingebunden, BPH-Geschäftsführer Heinz Blumenstein hatte die Moderation übernommen. Mit der Teilnehmerzahl von über 50 Bauexperten zeigten sich die Veranstalter zufrieden, „obgleich diese hochinteressante und perfekt organisierte Veranstaltung noch mehr Teilnehmer verdient hätte“, so Heinz Blumenstein.

Von Kleben und Dichten bis zur Holzfensterreparatur
Martin Wiesmann von Remmers referierte zu den Themen Kleben und Dichten von Fenstern, Fenstertüren sowie Verklebung von Glasscheiben. Er stellte Lösungen vor, die eine perfekte Ausführung garantieren. Hanspeter Petschenig (Petschenigglastec GmbH) informierte über Holz-Glas-Verbundsysteme (HGV), was besonders für die Planer und Architekten unter den Teilnehmern interessant war.

Entsorgen oder erhalten? HenryDaartz von Repair Care zeigte anhand von Beispielen die Fülle an Möglichkeiten, wie die Reparatur von Holzfenstern gelingt und Schäden beseitigt werden können. Der Einsatz im Denkmalschutz nahm dabei breiten Raum ein. Über plastische Dichtstoffe für Verglasungen und deren Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten informierte Dominik Stollberg (Lumenios Sanierungssysteme). Welcher Fensterkitt welche Vorteile bietet, war das Thema von Ingo Busch (Karl Treske GmbH). Auch in seinem Vortrag waren Denkmalschutz und Altbausanierung ein wichtiger Part.

Trockener Stoff, locker vermittelt
Dipl.-Ing. (FH) Ralf Spiekers von Tischler Schreiner Deutschland berichtete zum einen über Aktuelles zu Normen und Regeln im Fensterbau. Zum Schluss widmete er sich der DIN 18008 und der Frage „Glas - ein Sicherheitsrisiko“? Dem Sachverständigen, der über ein äußerst umfangreiches Fachwissen verfügt, gelang es, den teils doch recht trockenen Stoff locker, humorvoll und für jedermann verständlich zu vermitteln - ohne dabei die Wichtigkeit und Bedeutung aus den Augen zu verlieren.

Viele Fragen an die einzelnen Referenten schlossen sich an, so dass der vorgesehene Zeitrahmen am Ende deutlich überschritten wurde. Die einhellige Meinung  der Anwesenden:
„Eine sehr gute und lehrreiche Veranstaltung, die Teilnahme hat sich auf jeden Fall gelohnt!“


Bundesverband ProHolzfenster e.V.
Der Bundesverband ProHolzfenster e.V. (BPH) gründete sich 1994 (damals unter der Bezeichnung Initiative ProHolzfenster e.V.). Mitglieder sind Fensterhersteller, Zulieferfirmen, Architekten und Planer, die vom hochwertigen Produkt Holzfenster und Holz-Alu-Fenster überzeugt sind. Der Verband hat sich zum Ziel gesetzt, über die Vorteile des nachhaltigen Werkstoffs Holz im Fenster- und Türenbau zu informieren.

Geschäftsstelle Berlin
Postfach 61 04 00, 10926 Berlin
www.proholzfenster.de

Ansprechpartner:
Heinz Blumenstein, geschäftsführendes Vorstandsmitglied
Telefon: 06621 / 91 48 96
E-Mail: info(at)proholzfenster.de

Pressekontakt:
Friends PR, Ingrid Erne
Zeuggasse 7, 86150 Augsburg
ingrid.erne(at)friends-media-group.de

Logo

 

 

Der BPH-Vorstand traf sich auf der bautec 2020 – die Fensterfachtagung wurde vom BPH aktiv unterstützt (von rechts): Eduard Appelhans, Moderator Heinz Blumenstein, Rudi Walz, Karsten Häber und Referent Martin Wiesman von der Firma Remmers.

 

Foto: Bundesverband ProHolzfenster
Abdruck bei Quellenangabe honorarfrei.