BPH » Argumente » Wohngesundheit/ Wohlfühlen » Wohnkultur: Fenster mit Wohlfühlfaktor  » 

Wohnkultur: Fenster mit Wohlfühlfaktor

Fenster sind Gestaltungselemente. Als solche bestimmen sie nicht nur den Eindruck, den man von außen beim Betrachten der Fassade hat, sondern sie prägen auch die Raumwirkung entscheidend mit. Ihre Anordnung, die Größe und Farbe, die Verarbeitung und ihr gesamter Stil nehmen Einfluss darauf, wie man seine Lebensräume wahrnimmt. Nicht zuletzt spielen die verwendeten Materialien eine Rolle dabei, welche Empfindungen beim Bewohner ausgelöst werden.

Unverwechselbar ist die natürliche und wohnliche Ausstrahlung von Holzfenstern. Doch sie sehen nicht nur gut aus und fühlen sich gut an, sondern tragen auch wesentlich zu einem angenehmen Wohnraumklima bei. Denn wie kein anderer ist der Werkstoff Holz in der Lage, Luftfeuchtigkeit aufzunehmen und bei Bedarf wieder an seine Umgebung abzugeben. Holz als lebendiges Material strahlt natürliche Wärme aus und wird im Wohnumfeld von den meisten Menschen als ausgesprochen angenehm empfunden.

Ob Fichte oder Kiefer, Lärche oder Eiche, Tanne oder Douglasie heimische Hölzer verleihen dem Wohnraum jeweils eine andere, aber immer eine ganz besondere Ästhetik. Schon mit der Wahl der Holzart entscheidet sich der Bauherr für Ausdruck und farbliche Ausprägung. Mit einem Anstrich erweitert sich der Gestaltungsspielraum um ein Vielfaches: Passend zur Einrichtung kann man unter einer großen Anzahl umweltfreundlicher Lasuren auswählen. Auch die Beschläge auf den Innenseiten können auf den Stil des Hauses und die Einrichtung abgestimmt werden.

Selbst bei der konstruktiven Gestaltung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Denn Holz ist ein Rahmenmaterial, das sich ohne großen Aufwand zu jedem Wohn- und Einrichtungsstil passend in Form bringen lässt.

Logo